Thomas Leon Heck

Willkommen auf thomasleonheck.de, der Seite des Dußlinger Auktionators, Verlegers, Antiquars und Kunstexperten Thomas Leon Heck.
Dabei lernte ich pfeiffer, ein original, noch kennen. Ich weiß noch, wie er sich von meiner sorge um ihn unbeeindruckt zeigte, als ich fürchtete, der uralte mann könnte in seinem laden überfallen werden. Auch erinnere ich mich, dass der laden noch immer dutzende schildkröt-puppen aus den 50ern enthielt. Das kaufhaus wurde später komplett (haus samt inhalt) abtransportiert und im freilichtmuseum neuhausen ob eck aufgestellt. 2012 führte das melchinger lindenhoftheater ein stück auf über den kaufmann franz pfeiffer auf. nun bekam ich 1 orig.rechnung von 1908 der fa. pfeiffer herein, ausgefüllt wohl vom opa pfeiffers, an den kaufmann hipp, dessen nachlass ich auch habe! darin heißt es altertümlich "Sandte Ihnen per Postillon". link 
like
für ihn hatte ich postfrische schweizer briefmarken weggelegt, die er aber nicht mal geschenkt wollte, weil er keine briefe mehr schreibt!
like
das war eins der besten hotels der brd und auch treffpunkt der gruppe 47. die ehem. inhaber brachten etliche bilder, die dort als deko hingen, u.a. 1 orig. radierung von gü. grass, die der maler-schriftsteller gegen selbstgebrannten schnaps aus diesem hotel eintauschte. man fand den späteren nobelpreisträger dort leicht prollig. auch zahlreiche stiche (napoleon u.a.), 1 barocke kreuzigung sowie reproduktionen wurden mir von dort eingeliefert. von Bernhard Staerk (aus Saulgau, nun Dresden) stammt 1 geschenktes gemälde zur einweihung des neuen hotels 1995, von dem damals 12-jährigen grant rainbow aus port elizabeth 1 sehr talentiertes aquarell mit schiffen als geschenk des südafrikan. kulturattachés, der im hotel 1 bilderausstellung veranstaltete. der bodenseemaler hans dieter soll seine schulden im gasthaus kleber mit 1 nun mir gehörenden gemälde bezahlt haben. stiche mit genreszenen dominieren die kleine sammlung: "le repos des faucheurs" um 1790 v. heudelot nach lingelbach, "la ratisseuse" um 1780 nach kraus bei gaillard, "Le Magister Hollandois" v. bassano n. ter borch v. 1751, kostümstiche wie "servante de caen" od. "costume de st valery en caux" je 1827, feine rad. v. James WATSON "The Dutch Cook Maid" und "the dishabille" je c.1776 1 barockgemälde mit kreuzigung christi (monogr. "a.h. pinx." u. dat. 1790) fällt aus dem rahmen. à propos rahmen: die meisten bilder sind von sepp brauchle gerahmt, der neben seinem beruf als kunstmaler auch noch den des rahmenherstellers ausübte. auf seinen kleber rückseitig schrieb er dann "kleber". ferner zu erwähnen der schöne russische weihnachtsschmuck, der in der kleber-post viele jahre den christbaum zierte. da die vorbesitzer wie ich der meinung sind, dass sachen MIT geschichten viel interessanter sind als ohne, haben sie mir erlaubt, die zu erzählen. jetzt würde ich noch gern 1 foto entdhecken, auf dem z.b. ernst jünger unter 1 meiner bilder sitzt.
like
1 von 3 unterzeichnern der bedingungslosen kapitulation am 7.mai 1945 war wilh. oxenius, der in tü promoviert hat. habe einige briefe von ihm!
like
vor wenigen tagen, am 21.6., las ich 1 broschüre über nietzsche und die klass. philologie und vermerkte in meinem tagebuch, dass Richard_Kannicht vor gut 40 jahren behauptet hatte, der ausspruch über nietzsches "geburt der tragödie": "wer so etwas schreibt, ist wissenschaftlich tot", stamme von wilamowitz (dessen enkelschüler ich bin). tatsächlich hat das aber ein andrer gesagt. nun erfahre ich heute, dass mein lehrer Kannicht just an dem tag starb, als ich ihn nach jahrzehnten mal wieder im tagebuch erwähnte. <a href="link  noch 1 zufall: traf gerade 1 kollegen und berichtete ihm meine neueste entdheckung: 50 von max machemehl signierte briefe der erfurter fa. topf und söhne (genannt "Architects of Death: The Family Who Engineered the Holocaust"!), der maßgeblich am bau der verbrennungsöfen in den kzs verantwortlich war. die briefe gingen an die brauerei quenzer in urach. der kollege so: "das haus hab ich vor 10 jahren geräumt!" also gingen die akten zuerst durch seine hände und dann an 2 weitere pers., bis sie bei mir landeten und identifiziert wurden.
like
1. neulich erbte die kath. kirche in dusslingen 1 haus samt inventar. für die räumung wandte man sich an 1 auswärtigen händler. ich bekam - als einziger hiesiger antikhändler und daher führender - sachen aus diesem nachlass nur über 2 mittelsmänner. 2. da hab ich 2 briefe eines kathol. pfarrers, der im kz dachau umgebracht wurde, und biete die stücke begeistert seinem nachnachnach...folger in 1 kleinen dorf an an. nach fast 1 woche erhalte ich bescheid durch 1 angestellte (hochwürden hat selbst wg so 1 amtsvorgängers vor 80 jahren keine zeit für mich): man kenne den mann nicht (märtyrer desselben glaubens aus demselben dorf!), sei aber trotzdem am erwerb interessiert, aber nur geschenkt. und nun kenn ich 1 journalisten seit ca 35 jahren und will ihm heute erstmals 1 story anbieten, und zwar diese. da ist er seit 1,5 jahren in rente. steht aber noch immer auf der website seiner zeitung. neuland, dieses internet
like
hier findet man 1 500 aus meinem leben
like
und meinte beiläufig, unten aufgeführter auspruch von mir sei für ihn der satz des jahres "Thomas Leon Heck leutselig: ich gerade beim hiesigen dorffriseur zum abschied so: "bleibet gsund, und wenn nedd, i nemm euer sach"
like
und freute sich, 1 über kannibalismus zu enthecken
like
1929 schrieb 1 autohändler an den schultheiss von winterlingen wg eines schuldners, ob da noch was zu holen sei. der bürgermeister antwortete: "Hopfen und Malz verloren"! wenn ich heute beim grundbuch anrufe, um zu fragen, wem 1 immobilie gehört, da ich sie evtl. kaufen will, wird mir kein eigentümer genannt.
like
"Wir bieten Ihnen ca. 400.000 Bücher auf über 1300 Quadratmetern". ich biete von beidem das doppelte.
like

Neu
im Laden:

bronzeskulptur "heilige familie an der krippe" sign. RAMA?, zahlr. akten um 1925 des adolf hummel (autohändler in gutenstein), 20 stiche von link  &q... mehr 

Kunstdaten

Keller Reutlingen

Mit offenem Visier


2018 Oktober (11)
2018 September (9)
2018 August (13)
2018 Juli (17)
2018 Juni (14)
2018 Mai (14)
2018 April (18)
2018 März (24)
2018 Februar (8)
2018 Januar (15)
2017 Dezember (23)
2017 November (16)
2017 Oktober (17)
2017 September (14)
2017 August (16)
2017 Juli (17)
2017 Juni (16)
2017 Mai (20)
2017 April (31)
2017 März (21)
2017 Februar (14)
2017 Januar (18)
2016 Dezember (21)
2016 November (13)
2016 Oktober (15)
2016 September (11)
2016 August (11)
2016 Juli (15)
2016 Juni (15)
2016 Mai (20)
2016 April (24)
2016 März (12)
2016 Februar (12)
2016 Januar (13)
2015 Dezember (15)
2015 November (21)
2015 Oktober (7)
2015 September (5)
2015 August (9)
2015 Juli (9)
2015 Juni (19)
2015 Mai (29)
2015 April (5)
2015 März (6)
2015 Februar (9)
2015 Januar (9)
2014 Dezember (11)
2014 November (9)
2014 Oktober (22)
2014 September (19)
2014 August (25)
2014 Juli (25)
2014 Juni (21)
2014 Mai (20)
2014 April (18)
2014 März (26)
2014 Februar (12)
2014 Januar (14)
2013 Dezember (23)
2013 November (20)
2013 Oktober (13)
2013 September (16)
2013 August (17)
2013 Juli (19)
2013 Juni (18)
2013 Mai (22)
2013 April (13)
2013 März (7)
2013 Februar (11)
2013 Januar (13)
2012 Dezember (8)
2012 November (9)
2012 Oktober (17)
2012 September (16)
2012 August (15)
2012 Juli (18)
2012 Juni (16)
2012 Mai (14)
2012 April (8)
2012 März (14)
2012 Februar (12)
2012 Januar (7)
2011 Dezember (11)
2011 November (11)
2011 Oktober (2)
2011 September (6)
2011 August (2)
2011 Juni (8)
2011 Mai (10)
2011 April (8)
2011 März (9)
2011 Februar (9)
2011 Januar (5)
2010 Dezember (5)
2010 November (2)
2010 Oktober (2)
2010 September (1)
2010 August (5)
2010 Juni (5)
eBay     YouTube

Facebook     Wikipedia

Heck QR
Heck Logo
Mit dem Besuch dieser Seite stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu.
OK