Thomas Leon Heck
Willkommen auf thomasleonheck.de, der Seite des Dußlinger Auktionators, Verlegers, Antiquars und Kunstexperten Thomas Leon Heck.
Am 12.12. wird f. rincke vom haus der geschichte in stgt 1 vortrag halten über die gestapo und Reutlingen. Er wird alfred hagenlocher erwähnen, den ich als beeindruckende persönlichkeit kennen- und schätzen gelernt habe. Ich bekam große teile seines nachlasses, vor allem seine wilh. Laage-sammlung. Als mir seine witwe berichtete, wie schlecht er sie behandelt habe, erfuhr meine wertschätzung schon 1 erhebliche schmälerung. Nun kam auch noch heraus, dass er bei der gestapo war. Als er 1 villa der jüd. familie haarburger in stgt bezog, musste diese innerhalb 24 h ihr haus verlassen. Alice haarburger war schon deportiert und wurde bei riga umgebracht. Auch ihren kompletten künstlerischen nachlass hatte ich. Der zusammenhang erstaunt mich. Bemerkenwert finde ich, dass auch hagenlocher künstler war und wunderbar delikate kunstwerke geschaffen hat, die zu seiner ideologisch motivierten brutalität in einem ebenso wenig verstehbaren gegensatz stehen wie das klassische weimar zu dem nahebei liegenden kz buchenwald
like
f und s sehen in der frakturschrift ähnlich aus, was dazu führte, dass goethes „duftendes Gefäß“ auch schon zu 1 gesäß wurde. Nicht minder lustig ist dies: kleines l (L) sieht in mancher schrift fast aus wie großes i (I): l-I. in der phänomenal gelehrten biographie richelieus aus der feder von c.j. burckhardt finde ich nun Melchior Canos bekanntestes Werk erwähnt mit dem Titel „De Locis theologicis“. leider wurde daraus „De iocis theologicis“, also aus theologischen Stellen wurden theologische witze.
like
aus 1 nachlass erhalte ich das ca 50. exemplar von peter bamms memoiren, die ich demnächst mal lesen will. darin steht einiges über den berliner anwalt frey. die vorbesitzerin meines hecksemplars merkt handschriftlich an, dass ihr mann bei 1 prozess gegen 1 lehrer als vertreter von dessen kollegenschaft anwesend war. der lehrer war wg sexuellen missbrauchs einer schülerin angeklagt, wurde von frey verteidigt und freygesprochen. link 
like
während viele professoren keine assistenten haben, hatte ich schon als student 2, die ich aus eigener tasche bezahlte und die vor allem als kopiersklaven fungierten. 1 davon war damals noch in der schule. Inzw. ist sie psychiatrisch tätig und hat mehrere millionen geerbt. Die beweglichen wertsachen ließ sie durch mich schätzen, wofür sie mich ebenso bezahlte wie ich sie damals. Dass sie mich in ihren trennungsprozess von den eher wertlosen sachen hineinzog, war lästig. Fragwürdig war, dass sie so eventuell ihren geiz kaschierte. Aber übel nehme ich ihr ihren unprofessionellen umgang mit ihrem eigenen leiden: als psychotherapeutin hätte sie merken müssen, wie elend es ihr dabei ging. Sie hätte angesichts ihres reichtums auch mit 1 befreiungsschlag die sachen verschenken können. Statt dessen ließ sie sich von jeder gefahr möglicherweise falschen entscheidens frustrieren. Preise waren ihr trotz meiner schätzung kaum zu entlocken. Als sie mich das letzte mal kommen ließ, standen mehrere kisten mit kruscht herum. Nachdem sie mir 1 zwischen mülleiner und flohmarkt oszillierenden rasierer vorführte mit hinweisen auf seinen möglichen wert, ließ ich sie nach 1 abschiedsgruß stehen und fuhr wieder kopf schüttelnd in meinen laden.
like
im stil von schillers DON CARLOS (erstausgabe bei mir zu haben). neulich sah ich sie und rief: "bist du es wirklich oder wähn ichs im delir?" als sie später meine frau traf, sagte sie, sie wolle bald wieder so geschwollen reden
like
milliardär nennen kann, hab ich nun doch wieder 2 davon in meiner kundschaft, nachdem 1 verstorben ist
like
z.t. wohl in unkenntnis ihres gesundheitszustands. gestern nun war erstmals 1 vom tode gezeichneter hier, der von sich selbst sagt "ich hab nicht mehr lang". bemerkenswert seine dennoch anhaltende begeisterung für kunst
like
jüngst war zum wiederholten mal der mundart-dichter Wilhelm_Karl_König hier und schrieb mir ins gästebuch: "Ma sodds ed glaube, en dem Gruuschd geids vill guade Sache " (d.h. man sollte es nicht glauben, unter diesem gelumpe gibt es viele guten sachen.") der kabarettist Jörg Beirer begleitete ihn.
like
sein satz kann kaum schöner illustriert werden als so: ich enthecke bei mir 1 buch aus der bibliothek eines jüdischen arztes und recherchiere den namen seiner tochter. leider antwortet sie aus dem ausland erst nach vielen wochen, so dass das buch inzw. irgendwo gelandet ist. sie schreibt: "Die Vorstellung etwas in den Händen zu halten, das mein Vater (den ich nie kennenlernen durfte) in den Händen hielt, ist aufregend und gute Gefühle verheißend". nun habe ich es sogar mit einigem aufwand gefunden und ihr geschickt. wieder teilt sie mit, meine sendung habe "noch einmal große Gefühle ausgelöst. Ich danke Ihnen von ganzem Herzen, bin gerührt und sehr bewegt."
like
aber auch das pralle leben ist 1 lieferant: 1 meiner langjährigsten bücherkunden hat 1 neue freundin, die seine von büchern überfüllte wohnung sieht und sagt: "die bücher müssen weg, bevor ich hier einziehe". so kam ich an 20 000 neueingänge.
like
1. dass sein im oberamt tübingen lebender ururopa 1886 von könig ludwig von bayern in den offiziersstand erhoben wurde, 2. dass 3 seiner verwandten euthanasiert wurden 3. dass 1 seine ahnen schülerin von pestalozzi war 4. dass sein angeblicher stiefbruder tatsächlich sein halbbruder ist 5. dass stiefkinder erbrechtlich keinen pflichtteil beanspruchen können (sonst hätte er mit seinem halbbruder wohl kaum krach). ich erfuhr dafür von seinem 7-stelligen vermögen.
like

Neu
im Laden:

orig.film (ca 5 min.) vom treffen hitler/mussolini+ passender projektor, 5 kiehnle-kochbücher, korn: mauser-gewehre und mauser-patente (das original von 1908! sehr gesucht), 100 kinderbilderbücher, ... mehr 

Kunstdaten

Keller Reutlingen

Mit offenem Visier


eBay     YouTube

Facebook     Wikipedia

Heck QR
Heck Logo
Mit dem Besuch dieser Seite stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu.
OK