1. neulich erbte die kath. kirche in dusslingen 1 haus samt inventar. für die räumung wandte man sich an 1 auswärtigen händler. ich bekam - als einziger hiesiger antikhändler und daher führender - sachen aus diesem nachlass nur über 2 mittelsmänner. 2. da hab ich 2 briefe eines kathol. pfarrers, der im kz dachau umgebracht wurde, und biete die stücke begeistert seinem nachnachnach...folger in 1 kleinen dorf an an. nach fast 1 woche erhalte ich bescheid durch 1 angestellte (hochwürden hat selbst wg so 1 amtsvorgängers vor 80 jahren keine zeit für mich): man kenne den mann nicht (märtyrer desselben glaubens aus demselben dorf!), sei aber trotzdem am erwerb interessiert, aber nur geschenkt. und nun kenn ich 1 journalisten seit ca 35 jahren und will ihm heute erstmals 1 story anbieten, und zwar diese. da ist er seit 1,5 jahren in rente. steht aber noch immer auf der website seiner zeitung. neuland, dieses internet