ich besaß 1 foto von 1882 von kaiser wilhelm I mit seinem sohn friedrich sowie dessen sohn, später kaiser wilhelm II, ferner dessen sohn, kronprinz wilhelm als säugling. Ein patriotischer monarchist hatte darunter geschrieben „4 kaiser“. Doch die ebenso langfristige wie optimistische einschätzung sollte sich nicht erfüllen: der letztgenannte bestieg nach der abschaffung der monarchie nicht mehr den thron. Von ihm bekam ich nun 1 foto in die hand, wie er auf dem totenbett im benachbarten hechingen ruht. Er starb im haus der fabrikantenfamilie häußler. Willy häußlers witwe fuhr mehrfach bei mir mit chauffeur vor, und den stock, den sie trug, hätte sie auch verschluckt haben können, so steif und kerzengerade schritt sie einher, eine kühle herrin. Ihre schwester war das glatte gegenteil: fast schon unterwürfig bot sie mir dinge ihres verstorbenen sohnes an (ich meine, mich an suizid zu erinnern). Trotz ihres unglücks besaß sie aber herzenswärme. Ich habe nie einen größeren gegensatz bei so gleichem familiärem ausgangspunkt erlebt.