Gerade hab ich vom fahrrad aus meinen alten lateinlehrer wiedererkannt, bei dem ich vor hecksakt 40 jahren meinen 1. unikurs absolvierte, das kleine latinum, vorgeschrieben für pfarramt. Später hängte ich diesen berufswunsch an den nagel und studierte latein, wodurch ich der erste gewesen sein dürfte in der geschichte der uni TÜ, der diese sprache studierte, ohne sie auf der schule gelernt zu haben. Dr.Albrecht Locher berichete soeben, er habe mich schon oft erwähnt als paradigma dafür, dass man auch ohne schullatein diese sprache noch sehr gut lernen könne. Dass trotzdem nichts rechtes aus mir wurde, ist bekannt.