wenn ich ein buch im netz korrheckt anbiete als "durchschossen", denken viele, die nicht vom fach sind, dass das kriegsschäden hat o.ä. von munitionskugeln. es bedeutet aber ein mit leeren Seiten durchschossenes Buch, ein terminus technicus aus dem Druckwesen: nach jedem blatt drucktext kommt ein leeres blatt für anmerkungen der lesenden. also muss ich das bei meinem angebot gleich miterläutern, um die interessierten nicht abzustoßen.