als ich etwa15 war, lief im tv eine serie, deren hauptdarsteller X unserem lehrer ähnlich sah. Für mich gehört X also zum inventar meiner biographie. Als er eines tages in tübingen war, kaufte er bei mir ein gemälde. Meine frau begleitete mich, als wir es ihm ins hotel brachten. Da X damals frisch verheiratet war, hatte er keinen blick für meine frau. Als er nach jahren wieder in TÜ war, kaufte er wieder ein bild, das wir ihm wieder ins hotel brachten. Da er zwischenzeitlich geschieden war, hatte er nun plötzlich einen blick für meine frau. Einige ungeschickte bemerkungen von mir verleiteten ihn zu einem offenbar falschen schluss. Er machte ihr nämlich am nächsten tag (!) einen heiratsantrag, den sie zum glück ablehnte. Ich frage mich aber seitdem, in welcher realität so ein schauspieler lebt.