Dieser tage schaffte ich, was mir erst 3x gelang, nämlich ein objekt zu verkaufen, während der verkäufer, der es gebracht hatte, noch im laden war. Fast genau so häufig ist dabei die variante, dass ein interessent mitbekommt, was da schönes gebracht wird, und sich mit dem anbieter kurzschließt. So hat ein tübinger professor mal dreist in eine bücherkiste gelangt und zu der bringenden gesagt:“das kauf ich Ihnen ab“, woraufhin die dame fair entgegnete:“das biete ich gerade herrn heck an“. Von mir hat es der gierige prof dann aber nicht mehr wollen, was ich ihm nie vergessen habe. Einmal verhielt sich ein anderer anbieter nicht so korrekt, so dass ich ihn mitsamt dem umverschämten kaufinteressenten vor den laden schickte, von wo aus sie m.W. zu mir nie mehr eingetreten sind.