Ich habe gerade den nachlass eines höchst angesehenen wissenschaftlers. Sein vater war gutsbesitzer und verkaufte sein gut 1916. sein geld verlor er während der inflation in den 20er jahren fast völlig: für den erlös des guts bekam er gerade noch 1 schwein. Sein sohn sah darin ein gutes: wäre das nicht passiert, hätte er selbst auch bauer werden müssen, so wurde er in der wissenschaft etwas.