folgendes gedicht: "Schlaf, mein Wulff. Es kommt die Zeit, Regen rinnt, es stürmt und schneit. Lebst in atemloser Hast. hättest gerne Schlaf und Rast. Schlaf, mein Wölfchen, schlaf". (heinrich tieck, freude mit kindern)