habe ich meinen neuen laden in dusslingen eröffnet und diesen schritt keinen tag bereut. es war eine einsame entscheidung damals. aber entgegen den prognosen meiner bank, die den umzug nicht finanziert hat, bin ich nicht bankrott gegangen wegen der ausbleibenden laufkundschaft. der buchabsatz ist zwar tatsächlich um 90% zurückgegangen, dafür habe ich aber noch nie so viele gemälde (weil man sie nun besser hängen sieht) verkauft und möbel (weil ich vorher nur 5 hatte, jetzt 500). der nachschub ist eh kein problem: ich könnte täglich meine sämtlichen liquiden mittel in den ankauf irgendwelcher sachen investieren.