Gestern rief mich 1 führender hecksperte für tanz an, auf der suche nach bestimmten informationen. Wir kamen auf valeska gert, die er noch selbst getroffen hat. Ich fragte ihn, ob er die verrisse des berliner kritikers rumpelstilzchen kenne, die der in den 20er-jahren über gert geschrieben hat. Ich fragte ihn auch, ob sie wirklich so hässlich gewesen sei. Er lachend: „bei den turkmenen (?) hätte sie vielleicht als schön gegolten. SO muss man das sehen.“ Die gert habe ihm gesagt, von bert brecht sei unter seiner lederjacke 1 solcher körpergeruch ausgegangen, dass sie keine lust auf 1 nacht mit ihm verspürt hätte. Brecht wurde in pfullingen gezeugt. Ich habe 1 handschriftliches gedicht dazu sowie 1 von gert signiertes buch.