1992 kontaktierte mich deswegen ihre tochter, jahre später 1 nichte, dieses jahr ihre enkelin. nun endlich hat es geklappt und ich erwarb ihren kompl. künstl. nachlass, vor allem landschaften, blumen, porträts, skizzenbücher. sie ist die frau des bedeutenden analytikers felix schottlaender (1892-1958, verfasser von "die mutter als schicksal", hrsg. von "psyche")