(ich hab 1 alibi.) ihr schicksal hat mich das 1. mal schwanken lassen, was hehlerei betrifft: normalerweise lehne ich alles angebotene ab, das nach diebesgut aussieht. Im gegenteil leite ich i.d.r. maßnahmen zur aufklärung des diebstahls ein. Aber 1x wurde ich schwach, als mir jemand 1 buch aus der bibliothek des zaren anbot. Vor allem weil ich nach fast 100 jahren überhaupt nicht sagen könnte, wer das eigentum daran hatte, zivil- und völkerrechtlich. Doch zum glück verlangte der anbieter viel zu viel, so dass ich tugendhaft bleiben konnte.