Vor wochen war ein mann hier und bot bücher an. Ich sagte, er könne sie bringen. Er weiß wohl nicht, dass ich vermutlich der einzige antiquar bin, der im prinzip immer noch alles nimmt. Nun stand er wieder vor der tür und hatte eine liste gefertigt! Arbeitsaufwand ca 4 stunden. Wer soll ihm den aufwand ersetzen? Mit mir wird eine einigung so noch unwahrscheinlicher. Außerdem kann ich auch nach 40 jahren im handel mir immer noch vor den bücherkisten selbst ein besseres bild machen als mit listen. Ich hätte ja zu ihm sagen sollen, dass er die buchstaben jetzt noch einzeln ausschneiden soll und sortieren. Y seien seltener als E und daher wertvoller.