1. meine bank will das schreiben der bundesbank sehen, in dem mir meine gläubiger-ID mitgeteilt wurde und das ich nicht mehr finde. 2. Ferner will sie eine erklärung von mir darüber, ob ich kostenpflichtig meinem steuerberater und buchhalter einblick in mein konto gewähren will. 3. Vor mir liegt ein schreiben der GEZ, die jahrelang für 4 autos radiogebühr kassiert hat statt für 2 und das geld nicht freiwillig wieder rausrücken will. 4. Und dann kommt da nach die mahnung des finanzamts zur abgabe der steuererklärung, die mir verhassteste tätigkeit überhaupt. Und wer jetzt noch meint, ich solle mir doch bei der industrie- und handelskammer hilfe holen: gegen die hab ich auch schon ? erfolglos - geklagt wg 3-facher zwangsmitgliedschaft. Unter diesen umständen wundert es mich eigentlich nicht, dass es hauptsächlich eingewanderte sind, die sich hierzulande noch selbstständig machen. Die ahnen oft schlicht nicht, was auf sie zukommt. Immerhin hab ich neben all dem, das mit meiner eigentlichen händlertätigkeit direkt nichts zu tun hat, noch was an ein stadtarchiv verkauft.