sie schreibt auf facebook: "soeben erlebt, erstaunlich und garantiert wahr (solche Zufälle KANN man garnicht erfinden): Wir waren letzte Woche beim Thomas Leon Heck, zusammen mit einem Freund, einem Journalisten (im Unruhestand). Dort erstand ich ein Buch, die Kalendergeschichten von Johann Peter Hebel. In diesem Buch lag eine stark vergilbte und etwas zerfledderte Zeitungsseite vom 24.2.1982 mit einem Artikel über Johann Peter Hebel. Und neben diesem Artikel gab es auf dieser Seite einen weiteren Artikel, und zwar über das Keltentor in Erkenbrechtsweiler (Schwäb. Alb) samt Foto - und der Verfasser: just DIESER Journalist, der mit uns beim TLH war als ich das Buch kaufte. Das bestätigt die Aussage vom TLH, dass er in alten Büchern oft interessante und spannende Zettel, Briefe, Aufzeichnungen etc findet. Mr sodds net glaubâ... s isch a Wonder, währle wôhr!"