am 3.2. wurde mir per foto ein (byzantinischer?) ring angeboten. Als ich keinen preis sagen wollte, war die andre seite beleidigt. ich zu meinem praktikanten: „wetten, dass die noch mal anrufen und 2000€ wollen?“ genau dies geschah am 10.2.: 2000€! Wieder lehnte ich ab. Ich prophezeite ein wesentlich günstigeres angebot, das auch nach einigen wochen kam, mir aber immer noch zu hoch war: ca 500€. Bei der hälfte würde ich mal anfangen zu überlegen, sagte ich. Gestern nun rückten 3 mann an und legten das stück für 250 € VB vor. Der übersetzer verwendete gegenüber seinen bulgarischen (?) begleitern das wort „psychopath“, das sich wohl auf mich bezog, da ich sehr genau nach der herkunft des stücks gefragt hatte. Man einigte sich wieder nicht. Wenn sie sich nun noch mal melden, wird der „psychopath“ endgültig absagen.