Das Niedersächsische Landesarchiv besitzt die Akten der Staatsanwaltschaft zu Willi Münzer, ehem. Kreisleiter der NSDAP in Osnabrück, Hilter (1895 –1969), wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit, Landfriedensbruchs, Freiheitsberaubung, gefährlicher Körperverletzung, schwerer Brandstiftung (bzw. Beihilfe) und schweren Diebstahls (anlässlich der Synagogenbrandstiftung in Osnabrück 1938). Seine antisemitischen Exzesse waren schon 1935 so extrem, dass er sogar von der Gestapo gestoppt wurde. Sein 1937 wohl von ihm selbst verfasstes weihnachtsgedicht steht dazu nur auf den ersten blick in widerspruch: „Es leuchtet Frieden allen Deren Glauben haltet stand An Ihn, der Wohlgefallen Bei Gott, dem Vater fand“ unbescheiden trug er dieses gedicht eigenhändig in das buch „deutsche gedichte in handschriften“ ein, das ich anbiete, wo er nun neben luther, lessing und hölderlin steht. Angesichts der obigen vorwürfe wiegt meiner der metrischen schlamperei wirklich nicht sehr schwer