gestern waren 6 kollegen hier. einer suchte ein gemälde mit auferstehungsszene. ich zeigte ihm eins. er: "das ist aber schwach". ich: "Das habe ich bei Ihnen gekauft!" das erinnert mich an einen kunden von mir, chefarzt, der bei einem juwelier eine perlenkette kaufte für 2500 dm, was weit überdurchschnittlich viel ist (eine durchschnittliche zuchtperlenkette würde ich damals auf 800 dm festlegen. bei mir hätte er so eine übrigens für 1/3 des preises bekommen). als das schloss seiner frau nicht gefiel, ging er zu dem juwelier zurück und bat eine verkäuferin um änderung. die erkannte nicht die herkunft und meinte herablassend (natürlich um ihm eine teurere verkaufen zu können): "das ist aber kein besonders wertvolles stück"!