Über ein viertel unserer bundespräsidenten stammt aus württemberg! Alle 11 bekam ich aus dem gedächtnis zusammen, nur 1x brachte ich die reihenfolge durcheinander. An Bildung der bewundernswerteste für mich Heuss, an Würde von Weizsäcker. Lübke und Wulff indiskutabel bis Ekel erregend. Zu fünfen kann ich sogar eigenes beisteuern: 1. in ludwigsburg. wohnten wir am zuckerberg 56. als vor haus nr. 58 mal ein mercedes 600 stand, war das die limousine der bundespräsidentengattin hilda heinemann, einer freundin von schickhardts, die dort wohnten. es war also um 1969, ich war damals ca 12 jahre alt. ich holte flugs meine polaroidkamera aus dem haus und knipste die first lady bei ihrer abfahrt. stunden später hatte die ludwigsburger kreiszeitung mein foto, ich bekam (mit 12!) mein erstes honorar: 20 dm. mein klassenkamerad erich hildenbrandt hat mir diese story nicht geglaubt, obwohl mein name unter dem foto stand und steht. 2. am 21.12.1987 schrieb mir der amtierende Bundespräsident sehr verbindlich, er habe einen von mir erworbenen Brief seines Onkels „mit lebhaftem Interesse und mit Bewegung gelesen“. Unterschrieben: „R. Weizsäcker“ (ohne von). 3. in einem vorlesungsverzeichnis des Juristischen Seminars der Uni TÜ um 1982 steht neben Roman Herzog eine von mir abgehaltene übung „latein für juristen“ 4. der persönliche referent von Johannes Rau ist ein kunde von mir. Eine kundin von mir bekam mal einen anruf von Rau. Ihr sohn ging ans telefon und sagte dann zu seiner mutter: „mama, der herr bundespräsident!“ (als ich einmal ein telefonat beendet hatte und zu meiner frau sagte: “das war das bundespräsidialamt“, war ihre Antwort: “ich brauch noch pappendeckel für paketversand“.) 5. Horst Köhler hatte am Mörike-gymnasium ludwigsburg z.T. dieselben lehrer wir ich: Frey, Gutbrod und Bachteler. der künstlerische nachlass von walter gutbrod befindet sich bei mir.