So wie die häufchen meines hundes für seine artgenossen potentiell wichtige informationen enthalten, haben auch die von mir gebildeter gebildeten diesen und andere zwecke. Jüngst war thommie bayer hier und signierte mir netterweise sein häufchen durch (8 bände). Natürlich erwarten  heutige kunden, in lichtgeschwindigkeit bedient zu werden. Stöbern? Gibt es kaum noch. Stundenlanges verweilen? Selten. Ich bin zur legehenne geworden, die blitzschnell das gesuchte präsentieren muss. man redet über den höchst tragischen grafen struensee. Jemand interessiert sich für seine biografie, die ich dank vorsortierung relativ schnell finde und verkaufen kann. und wenn irgendwann mal meine derzeit 300 000 bücher feinsortiert sein werden, so denke ich manchmal, fall ich tot um und das meiste wandert unsortiert ins altpapier. Denn hoffnung auf einen nachfolger hab ich bislang wenig.