Derzeit findet in stuttgart eine vortragsreihe zu diesem hauptwerk literarischer globalisierung statt, das aber etwa 100 jahre lang unverkauft bei seinem verlag herumlag. Ich besaß goethes eigenes exemplar, das er der schwiegermutter seines sohnes, link  geschenkt hat und das ihr exlibris trug. Ich verkaufte es an meinen besten kunden. aus seinem nachlass wurde es dann erneut verkauft, zum etwa vierfachen preis. Ein anderes buch goethes bescherte mir eine weitere sternstunde meiner antiquarslaufbahn: ich besaß das exemplar seines ersten hauptwerks, GÖTZ VON BERLICHINGEN, das er seinem vater geschenkt hatte, mit dessen monogramm auf dem einband. Die kosten für den einband lassen sich sogar im haushaltungsbuchs von goethe senior nachweisen.