1901 wurde ein gemälde von p.w. keller-reutlingen (1854-1920) bei Lepke, Berlin, aus der Sammlung von Friedrich Gurlitt (geb. auch 1854, gest. 1893, ein Verwandter des Cornelius Gurlitt mit dem sagenhafter Schwabinger Kunstfund) versteigert (nach Thieme-Becker). Ich mache das werkverzeichnis von keller und habe im nachfolgelexikon von thieme-becker, dem AKL, seinen artikel geschrieben.