Im künstlerischen nachlass von friedel peisert bei mir befand sich ein bild, auf dem man eine sphinx sieht, offenbar ein selbstbildnis, teilweise skelettiert, teilweise mit noch intakten erotischen merkmalen. Nun entdeckte ich ein etwa 50 jahre altes foto, auf dem die künstlerin in derselben haltung vor eben diesem bild posiert. Ich schätze sie aber so ein, dass dies mehr ist als reine pose, eher eine selbstbewusste standortbestimmung einer schönen frau zwischen erotik und vergänglichkeit. Inzwischen ist sie wirklich gestorben.