Gestern bekam ich die nachlässe von 2 lieben kundinnen herein, von denen eine mit 93 starb, die andere mit 96. „meine taktik ist ganz einfach: ich mach mich an 70-jährige damen ran, warte 20-30 jahre, und zack krieg ich die schönen sachen“. Gegen solche vorwürfe hat mich die ältere jahrzehnte lang in schutz genommen. Noch im jahr vor ihrem tod berichtete sie, sie steige geistig immer höher, was ich ihr glaubte. Sie hat mich in öl porträtiert - eine seelenlandschaft. Selten habe ich mit jemandem im gespräch stets so harmoniert wie mit ihr. Jetzt hab ich die plakate ihrer ausstellungen von ihren möbeln abgehängt, die sie dort vor langer zeit angesteckt hat. Die jüngere war die schwiegertochter eines mitglieds einer deutschen revolutionären räteregierung von 1919, dessen nachlass im hauptstaatsarchiv ich nicht unwesentlich bereichert habe. Sie sagte mir mal, ihre selbstständigkeit sei härter gewesen als der krieg.