soeben hat ein langjähriger kunde den laden verlassen, den ich beim klauen erwischt habe. er stand seit einigen wochen unter verdacht, weil etwas nach seinem letzten besuch gefehlt hat. meine frau nahm gleich an, dass er der täter sei, während ich ihn verteidigte:"nein, ich glaube das nicht", weil ich diesem depressiven und arbeitslosen menschen stets mit viel freundschaftlicher anteilnahme begegnet bin. ich bot ihm sogar mal einen job bei mir an. heute ließ ich ihn dennoch nicht aus den augen - mit erfolg. er will den schaden ersetzen, da er das diebesgut weiterverkauft hat. trotzdem bleibt bei mir ein ganz bitterer geschmack zurück.