Vorgestern abend gehe ich am waldrand spazieren und sehe, wie ein fuchs vor mir flieht. Anschließend bemerke ich, dass er offenbar dabei war, sich an einen reiher heranzuschleichen, der noch immer da stand. Dass das schöne federvieh nicht weiß, was es mir zu verdanken hat, bin ich ja gewohnt.