Wenn an fetten tagen tonnenweise bücher hereinkommen, verstauen wir die in irgendwelche möbel, damit sie zunächst mal aus dem weg sind. an mageren tagen hole ich sie dann hervor, um sie auszuzeichnen. Nachdem ich heute nun offenbar alle stauräume geleert hatte, suchte ich vergeblich in etlichen schränken etc nach material. Als ich nur noch in einem einzigen möbel unbearbeitete bücher fand, stöhnte ich laut “aah, stoff“!