einer meiner alpträume geht so: jemand fordert bei mir per anwalt etwas, woran ich mich überhaupt nicht mehr erinnern kann. Das unternehmen, das ich am meisten hasse, obwohl oder weil ich mit ihm geschäfte machen musste, war bislang die telekom (inzwischen ist es die kreissparkasse tübingen, doch dazu später mehr hier). diese ließ meinen alptraum wahr werden: Nachdem ich im februar 2009 zwei meiner telefonanschlüsse in tübingen gekündigt hatte und mir den erhalt der kündigung wohlweislich bestätigen ließ, buchte die telekom noch monate lang beträge ab, die ich halt genauso penetrant wieder zurückbuchen ließ. Nach 3 jahren nahm ich inzwischen an, sie habe resigniert die forderung abgeschrieben. Doch weit gefehlt: heute wurde mir eine klage zugestellt, die sie beim amtsgericht TÜ eingereicht hat. Das schlimme war nur, dass ich die kündigungsbestätigung nicht mehr fand. nach so langer zeit und bei 2500 qm auch kein wunder. Doch nach aufregender suche fand ich sie glücklicherweise wieder. heute erfahre ich nun, dass die telekom ihre klage zurückgenommen hat! inzwischen habe ich übrigens meine 5 telefone und sogar mein electronic- cash-gerät nicht mehr bei der telekom laufen. (gleichermaßen  habe ich meine zahlreichen konten bei der ksk tü gekündigt) sobald es alternativen gibt, muss man mit solchen leuten ja keine geschäfte machen....