ich war gerade bei der zahnärztin. Meine zähne: ohne befund, das zahnfleisch „optimal“. Das nur als kleinen hinweis auf meine heckiene und korrhecktheit. Ich erzählte ihr von dem orthopädiemeister, den ich kannte. Vor über 30 jahren zeigte ich ihm offenbar zu deutlich, dass ich seine sammlung nicht so schätzte wie er selbst. Er nahm mir das so übel, dass er nie wieder kam. Nun räumte ein kollege seinen nachlass und fand darin das modell einer prothese, die ein freund des entrümplers seit jahrzehnten trägt. Ich überlasse es der zahnärztin, die konsequenz selbst zu ziehen, ihre gebissmodelle ausreichend zu beschriften, damit auch nach ihrem ableben solche zusammenhänge hergestellt werden können.