aber es gibt menschen, die sind noch ärger drauf: 1 hat alle briefe seiner mutter, jeden seiner eigenen schulaufsätze und alle bahnfahrkarten seines lebens aufbewahrt. Zu meinem nutzen, denn meinen leeren bahnfahrkartenautomaten konnte ich nun damit befüllen. Sieht doch gleich ganz anders aus. Also: nix wegwerfen
like
bekomme ich die vlt maßgebliche luther-biographie herein, die von martin brecht, sogar mit dessen eigenhändiger widmung
like
Falls sich jemand dafür interessiert, was ich damit zu tun habe: 1 der wichtigsten bezugspersonen für luther war Johann von Staupitz, sein beichtvater. An der wissenschaftlichen textausgabe seiner werke hatte ich meinen 1. unijob vor ca 40 jahren. als mein chef mich mal bat, während seiner abwesenheit 1 nacht sein haus zu hüten, stand plötzlich seine (eigtl getrennt lebende) frau mit 1 jungen liebhaber in der wohnung, wo ich schlief. Ziemlich peinlich.
like
als gleichzeitiger geschäftsführer einer spedition veranstaltete er 1 versteigerung von speditionsgut, die ich ihm von der ihm eigentlich unterstellten gewerbaufsichtsabteilung seiner kammer mit erfolg untersagen ließ. Als argument in meiner klage gegen meine drei(!)-fache zwangsmitgliedschaft in der IHK ließen die 5 verwaltungsrichter das allerdings nicht gelten. G
like
von dem habe ich 1 signiertes buch. tatsächlich ist das 1 fehler: kreisdekan ist richtig. zum vergleich: "bibilothek" falsch geschrieben kommt fast 1 million mal vor
like
mein webmaster teilt mit, dass auf meiner homepage "Ich und der und die" die häufigsten wörter seien.
like
wo wir 1 irischen setter herhatten
like
alle besitzer eines buchs dokumentieren: es ist ein weiter weg vom "evangel. jünglingsverein reutlingen" 1885 ins antiquariat heck
like
In 1 buch fand ich gestern den namen eines vorbesitzers wieder, der mich an 2 schwestern erinnerte, die ja wohl genetisch dieselben eltern und die gleiche sozialisation genossen hatten. 1 heiratete einen fabrikanten, fuhr bei mir mit chauffeur vor, und den stock, den sie trug, hätte sie auch verschluckt haben können, so steif und kerzengerade schritt sie einher, eine kühle herrin. Ihre schwester war das glatte gegenteil: fast schon unterwürfig bot sie mir dinge ihres verstorbenen sohnes an (ich meine, mich an suizid zu erinnern). Trotz ihres unglücks besaß sie aber herzenswärme. Ich habe nie einen größeren gegensatz bei so gleichem ausgangspunkt erlebt, außer bei 1 abgeordneten, deren scheidungsakten ich besaß: sie und ihr mann starteten als jugendliche kommunisten, sie stieg ins establishment auf, er sank ab bis ganz unten.
like
hübsche bezeichnung für meinen beruf, gefunden bei gottfried keller
like