"in Ihrem laden kann man achtsamkeit lernen"
like
seine - matratze! Ungefähr so viel wert wie das wohnzimmerbuffet: 200 reichsmark. Das lag daran, dass matratzen damals noch mit rosshaar oder seegras gefüllt waren (beides verarbeitet bei mir zu haben, unbenutzt. Die entsprechende maschine, die die rosshaarzöpfe dreht, kann ich auch beschaffen). Heute ist die matratze mit der kunststofffüllung in jedem nachlass sicher das 1., das auf den müll kommt.
like
"gerade wieder einmal durch Ihren Internetauftritt geklickt - musste arg schmunzeln, ob der heilenden Wirkung Ihrer heiligen Hallen (der Herz-Kreislauf-Kunde)... ein japanischer Forscher hat nun das "Waldbaden" erfunden, warum lassen Sie sich nicht das "Bücherbaden", "Literaturschnuppern" oder "Antiquariatstauchen" patentieren?"
like
mit kerzen rächt sich auch dann noch, wenn der den beruf des nachlassverwerters ergreift und 70 cm lange kerzen aus einem katholischen nachlass zwar für bewahrenswert hält, sie aber dann am heißesten tag des jahres stunden lang im dunklen auto lässt
like
Ich habe schon erlebt, dass sich 2 interessenten zufällig gleichzeitig bei mir treffen, aber 1 situation wie gerade noch nie: ich räume zur zeit 1 nachlass und habe auf dem dachboden 1 totenmaske in 1 schweren rahmen übersehen. 1 frdl entrümpler bringt mir beides. Als gerade 1 kollege das bemerkenswerte ensemble einlädt, um bei sich die maske vom rahmen zu trennen, kommt der entrümpler dazu, von dessen aufmerksamkeit ich gerade berichte. Als wir 3 uns so über das stück unterhalten, ruft 1 stammkunde an, der auf meiner homepage die als neueingang angekündigte maske entdeckt hat und danach fragt!
like
ich fand in 1 nachlass 1 braunes bällchen aus lederriemen geknotet, das ich für 1 katzenspielzeug hielt und in die 1€-kiste tat. nun sah ich es auf dem foto der inzw. verstorbenen, auf dem sie es als halstuchhalter für bdm-mädel trägt.
like
ich räume gerade 2 häuser und finde u.a. 1 antikes japanisches tablett aus pappe, das samuraikrieger beim eindringen in 1 dorf zeigt. Es hat 4 löcher in den ecken, die dort ursprünglich nicht waren. Verblüffenderweise entdhecke ich die 4 fehlenden stücke in gardinenstangen, wo sie als Abstandhalter zwischen den zusammenschraubbaren teilen fungierten!
like
ist mein frust meist nur noch größer, als wenn ich etwas nur für mich tue: so auch im falle meiner datenbank www.collectorsloss.com, auf der jede/r kostenlos dinge veröffentlichen konnte, die abhandengekommen waren. Die medien berichteten nicht darüber, und mein webmaster schaltete die seite wg zu geringer besucherfrheckuenz irgendwann einfach ab. Nun ist ausgerechnet seine mutter bestohlen worden. jetzt bleibt ihr nur die hoffnung auf mein gutes gedächtnis für die ihr geklauten bilder.
like
1 sammler löst seine sammlung auf, darunter ns-stücke, von denen ich einige erhalte wie tagebücher von hitlers architektin. In der mir eigenen offenheit berichte ich auf meiner website und bei facebook darüber. nun höre ich, dass man mir das in der „szene“ übelnehme und ich mit konsheckuenzen zu rechnen hätte, z.b. nichts mehr zu bekommen. Wenn ich aber die wahl hätte zwischen umsatz und anheckdotenseligkeit, würde ich mich ganz klar fürs plaudern entscheiden, denn ob ich mehr oder weniger reich in die grube fahre, ist mir egal, aber auf das mitteilen von staunenswertem in nach meinen maßstäben diskreter weise (d.h. z.b. ohne namensnennungen) kann ich nicht verzichten, ohne einzugehen. link 
like
lese ich gerade in der zeitung. und dann - fällt mein blick auf 1 politikerin, die mal 1 riesen- :poop: an mich hingelabert hat
like
(ich hab 1 alibi.) ihr schicksal hat mich das 1. mal schwanken lassen, was hehlerei betrifft: normalerweise lehne ich alles angebotene ab, das nach diebesgut aussieht. Im gegenteil leite ich i.d.r. maßnahmen zur aufklärung des diebstahls ein. Aber 1x wurde ich schwach, als mir jemand 1 buch aus der bibliothek des zaren anbot. Vor allem weil ich nach fast 100 jahren überhaupt nicht sagen könnte, wer das eigentum daran hatte, zivil- und völkerrechtlich. Doch zum glück verlangte der anbieter viel zu viel, so dass ich tugendhaft bleiben konnte.
like

Neu
im Laden:

Ernst FUCHS (1930-2015): Kopf eines Cherub, c.1982 Farbserigraphie, prachtvoller etagenofen (gusseisen antik, mit jagdmotiven), radierung (kopf abschneidender samurai) von Leiv Warren Donnan 1974, s... mehr 

Kunstdaten

Keller Reutlingen

Mit offenem Visier


eBay     YouTube

Facebook     Wikipedia

Heck QR
Heck Logo