in hechingen im hohenzollerischen landesmuseum. Thema ist die bewertung des kompletten sammlungsbestandes durch mich.
like
ich bekam gestern 1 buch herein, in dem 1 brief lag eines kunden XY von mir an seine sekretärin. Anschließend las ich das adressbuch von hitlers innenarchitektin troost, das aus ganz anderer quelle stammt. in ihm steht derselbe name XY: ich rufe den kunden an, es ist seine mutter. Er weiß aber nicht, wieso sie in dem adressbuch steht.
like
eine architektin beschäftigte, die ihm das haus der kunst in münchen baute und seinen obersalzberg innen einrichtete, ist erstaunlich genug. Wie ich da hineingezogen wurde, nicht minder. meine Lhecktüre des tagebuchs von gerdy troost förderte erstaunlich aktuelle querverbindungen zutage: der vorbesitzer, von dem ich die handschriftlichen und unveröffentlichten unikate aus den jahren 1957-2001 erwarb, war sehr darauf bedacht, seine quelle geheimzuhalten. Sie ist aber in dem tagebuch namentlich erwähnt. Auch wird ein jurist, den ich seit gut 40 jahren sehr schätze, dort als GAUNER bezeichnet. Und 1 kollege, über den ich mich schon geärgert habe, hat sich demnach 5 hitler-ehrenzeichen von seinem spediteur klauen lassen. 1 reicher ausländischer sammler hatte sie schon dort gekauft. In dem tagebuch wird dieser mehrfach nur mit initialen genannt, und da ich natürlich zu gern kontakt mit ihm bekommen hätte, da ich einiges für seine sammlung anbieten könnte, googlete ich seinen namen. Doch leider kam ich nicht weiter. Bis zu 1 naturkatastophe in den 1990er-jahren. da nennt die verfasserin in 1 stoßgebet seinen namen. Ich habe ihn gleich angemailt und war gespannt. Keine 30 stunden später meldete sich der deutsche agent des sammlers und war inzwischen hier, um die von ihm gekauften tagebücher abzuholen. Die ganze sache ist umso märchenhafter, als in den tagebüchern die autorin deren vernichtung verlangt. manche haben also ihre anordnung überlebt. Dann landeten sie bei 2 händlern, die sie nicht gelesen haben: der 1 hätte sie schon aus eigeninteresse nicht weitergegeben, da er dort mehrfach scharf kritisert wird, der andere hat mir gesagt, die sütterlinschrift nicht lesen zu können. Nun kann ich also sagen, dass ich einstweilen vielleicht der beste kenner der privaten seite von hitlers architektin bin, da ihre freunde meist schon tot sind und andere sie nicht so intim kennengelernt haben dürften wie ich aus ihren höchst persönlichen aufzeichnungen.Verwunderlich auch die tatsache, dass ich im rahmen meiner recherche bei der noch lebenden enkelin des musikers richard wagner landete, da gerdy troost mit winifred wagner eng befreundet war. nun bin ich gespannt, ob die autorin des geplanten buchs über „hitlers hofstaat“ mich hierzu hören will.
like
aus straßburg, brandgasse 25, schuldete 1884 dem steueramt geld, das mittels eines zahlungsbefehls angemahnt wurde. Dieser lag nun 134 jahre später in 1 schönen walter-scott-ausgabe: DAFÜR hatte er offenbar geld (klagt meine frau auch immer)
like
ich so: "sieht aus wie 1 afrikanischer zeremonialstab". anbieter: "ist 1 schwäbische kunkel", an die die spinnenden frauen den flachs hängten. der mann hat recht.
like
Die kurioseste affäre der weltgeschichte ist für mich die um das halsband der marie antoinette, das sie den kopf kostete. Nicht ganz so dramatisch, aber auch sehr bemerkenswert in seinem zusammenhang mit der dt. revolution von 1918, finde ich 1 bei mir soeben eingetroffenes buch aus der bibliothek der letzten königin von württemberg, charlotte, mit ihrem royal schwungvollen autogramm. in hecklatantem gegensatz dazu steht der proletarische einband von käthe kollwitz. Es ist ausgerechnet der die revolution und die entmachtung der dynastien fördernde roman von hrch. mann „Die Armen“, in dem es um „heimtückische Förderung subversiver Tendenzen“ und ausbeutung geht. charlotte datierte den band am 10.10.1917. 1 starkes jahr später musste ihr mann abdanken. link 
like
da sendet doch 1982 1 frau lange aus der ostzone 1 herzlichen pfingstgruß ins schwabenland an frau lorenz "verbunden mit etwas Gesundheit"
like
Bearbeite gerade hunderte druckstöcke/klischees, die natürlich alle in spiegelschrift geschrieben sind. allmählich bekommt man auch beim lesen davon ohen spiegel übung. Doch 1x stutzte ich über die seltsame kinowerbung: „Heinz Rühmann, wie wir ihn leiden“ , bis ich merkte, dass da „lieben“ steht. Und 1x hatte ich schon die nummer meiner bekannten eva-maria gewählt, als ich feststellte, dass es „ave maria“ heißt
like
und nein, er heißt nicht Thomas Leon Heck
like
der leser von erfolgsratgeberbüchern: aus 1 privaten bibliothek erhalte ich dutzende erfolgsratgeber, darunter doppelt (!): „100 words to make you sound smart“. Dazu muss man wissen, dass der besitzer seine miete nicht bezahlt hat. "Physiologie des Alltagsleben" (teil 4) die heckszellenz: 1 mitglied eines ritterordens, das protokollarisch 1 anrecht darauf hat, mit „exzellenz“ angesprochen zu werden, will aus geldknappheit seine alten krawatten loswerden. Da dies nicht so einfach ist, erfindet er 1 legende: angeblich aus dem nachlass seines verwandten, der 1 bekannter künstler war, liefert er dessen angebliche „entwürfe“ für 1 „krawattendesignwettbewerb“ gleich mit und stempelt sie mit dessen nachlassstempel ab. Ich falle auf die plumpe masche nicht herein: urkundenfälschung und versuchter betrug
like
vor gut ½ jahrhundert sah ich 1 witzzeichnung, in der 1 putzfrau in 1 antiquitätenladen abstaubt. Der ladeninhaber rauft sich die haare: „sind Sie wahnsinnig? Den staub der jahrhunderte zu entfernen!“ nun wurde dies durch die realität mal wieder übertroffen: anlässlich der hochzeit ihres sohnes, meines kunden, mit 1 chinesin erinnert sich seine mutter ihrer 2 chinesischen blumenübertöpfe. Der sohn bittet sie, fotos davon zu machen, damit er sie seinem chines. schwiegervater zeigen kann. Die frau macht das und unterzieht die gefäße anschl. einer scharfen reinigung. Der chines. Hecksperte stellt fest, dass sie aus dem 13. jhdt sind und je 40 000€ wert, doch ohne die reinigung wären sie jeweils das fünffache wert gewesen! Der kunde hat mir die fotos „vorher-nachher“ gemailt, so dass ich grund habe, die geschichte zu glauben
like
Aus 1 mir vorliegenden amtlichen gutachten zitiere ich: „Altaar, Andipendium, aquarilliert, Biedermaier, Cheramik, Empiere, Hl. Nepermuk, Imanculata, Klaviecord, Kruzefix, Lito coleriert, Schachtell, Schumacher“.
like
der die vorzüge meines ladens seit jahren zu schätzen weiß. Demnheckst erhält er besuch von seinen chinesischen (!)schwiegereltern, mit denen er 1 besuch auf hitlers obersalzberg schon eingeplant hat. und wer hat den eingerichtet? gerdy troost. Und wer hat den größten teil ihres verkäuflichen nachlasses? Ich
like
da bekomme ich 1 buch herein aus der bibliothek eines milliardärs. Auf dem schmutztitel steht "Physiologie des Alltagslebens", auf dem haupttitel steht "Physiologie des Alltagslebens", und was setzt der buchbinder auf das rückenschildchen des handeinbands? "Physiologie des Alltagsleben"! Wahrlich 1 meister der dummpunzen. Da ich mich oft über so was ärgere, werde ich 1 neue reihe eröffnen unter diesem bewusst falsch geschriebenen titel.
like

Neu
im Laden:

ns-"marsch der phrix werke" siegburg (nicht bei google); privatfoto des württbg. königs mit pferd (rück. beschriftet "Seine Mayestädt"!), für fa. friedrich haussmann/memmingen... mehr 

Kunstdaten

Keller Reutlingen

Mit offenem Visier


eBay     YouTube

Facebook     Wikipedia

Heck QR
Heck Logo