Thomas Leon Heck
Willkommen auf thomasleonheck.de, der Seite des Dußlinger Auktionators, Verlegers, Antiquars und Kunstexperten Thomas Leon Heck.
2017 Januar
soeben gestorben. nach eigenen angaben hat er den späteren papst benedikt nach tübingen gelockt. sein letzter besuch bei mir galt der künstlerin friedel peisert, die er in seinem museum ausgestellt hat und deren kompl. nachlass bei mir ist/war.
2017 Januar
gerade kaufte jemand 1 brustband einer studentenverbindung, da ihn dieses bei seinem allabendlichen biergenuß allein bei sich daheim inspiriere.
2017 Januar
aber die lebensgefährtin meines vaters entstammte einem sammlerhaushalt, so dass wir über sie in die szene kamen. Meine vielleicht 1. erinnerung an antikes ist die, dass mein vater eine alte möbelfabrik räumte, aus der wir hunderte gleichartige spiegel mitnahmen in ganz typischer form: mit schublade unten und schwenkbarem spiegel. Nun kam bei mir etwa 45 jahre später 1 identisches modell herein. Es könnte sehr wohl sein, dass es aus unserem damaligen fundus stammt.
2017 Januar
bei meinen 3 000 kochbüchern ein
2017 Januar
Im moment warte ich auf einen kollegen, der mir sehr behilflich war, ein vorurteil zu widerlegen, das meinen alten weinen seit jahrzehnten entgegengebracht wird. Da höre ich in lästiger regelmäßigkeit die angelesene weisheit: „die sind ja alle hinüber.“ Als der kollege mal so argumentierte, bot ich an, die flasche zu öffnen. Wenn sie ungenießbar gewesen wäre, hätte ich sie bezahlt, wenn nicht, dann er. Der inhalt war einwandfrei, so dass der genießer für einen 4-stelligen betrag dutzende weine bei mir kaufte und später mitteilte, von all denen seien gerade mal 1-2 flaschen ungenießbar gewesen.
2017 Januar
Eigentlich wollte ich ihn nur überfliegen, um endlich zu wissen, worum es darin geht: um einen antiquar, der kurze zeit für einen wesentlich älteren reichen den chauffeur spielt. ich war sehr von mir überrascht, dass ich das buch verschlungen habe, zumal ich seit den buddenbrooks keine romane mehr lese außer historischen romanbiografien. Es ist in jeder hinsicht gut gemacht. Leider weicht meine realität davon erheblich ab: die große liebe des antiquars z.B. hat ihn durch ihr ständiges lesen zur literatur bekehrt. Als ich aber mal selig im bett lesend von meiner stieftochter gesehen wurde, sagte sie nur zu ihrer mutter Cornelie Heck: „ich will mal nicht enden wie der thomas“. Auch den höhepunkt des romans habe ich selbst nicht im ansatz erlebt, will ihn aber hier nicht verraten. Auf dem foto sieht man mich vor meinem tübinger antiquariat, etwa im alter des romanantiquars. inzwischen bin ich so alt wie der reiche. Das foto ist auf dem einband der schwedischen übersetzung dieses modernen märchens.
Thomas Leon Heck
2017 Januar
und auch etwa so beliebt.
2017 Januar
die ich z.t. schon lange loswerden will. Vor ca 15 jahren kam eine frau in meinen laden, die aussah, als ließe sie sich durch folgenden satz von mir provozieren: “der mann, der da gerade rausging, war mal landesvorsitzender der npd.“ Sie erwartungsgemäß entsetzt: “und - - hat er was gefunden?“ ich: „nein.“ Sie: „zum glück!“ als ob npd-ler ständig mit „mein kampf“ rumliefen und brüllten “juda verrecke“. Solche damals für tübingen und heute in den sozialen medien übliche hysterie halte ich allerdings für harmlos im vergleich zu dieser: eine türkischstämmige schreibt eine diplomarbeit über eine ns-verfolgte. Sie kontaktiert mich in der sache, und ich, kooperativ wie fast immer, verweise sie an jenen npd-vorsitzenden, dessen partei paradoxerweise den nachlass dieses opfers geerbt hat. die akademikerin lehnt es ab, ihn zu kontaktieren, obwohl er die beste quelle für das leben dieser kinderlosen verfolgten sein könnte! Der wahlspruch der renaissance und reformation AD FONTES (zu den quellen) wird hier politischer korrektheit geopfert.
2017 Januar
vor fast genau 2500 jahren militärisch die orientalisierung europas durch die perser. das gleichnamige drama des aischylos zu dieser schlacht habe ich in einem seminar bei dem wilamowitz-schüler günter zuntz durchgenommen. wilamowitz war der wichtigste wissenschaftliche gegenspieler nietzsches und sagte über dessen buch "die geburt der tragödie aus dem geiste der musik" sinngemäß: "wer so etwas schreibt, ist wissenschaftlich tot".
2017 Januar
kommt mir aus einem mobilen toilettenwagen ein pfarrer entgegen und reicht mir die hand. ich scherzhaft: "hast du dir auch die hände gewaschen?" er: "ja." als ich selbst auf dem klo war, sah ich: dort gab es überhaupt keine waschbecken. Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
2017 Januar
aber ein geradliniger, rechtschaffener und damit würdiger präsident, den ich achten konnte. in einem vorlesungsverzeichnis des Juristischen Seminars der Uni TÜ um 1982 steht neben Roman Herzog eine von mir abgehaltene übung „latein für juristen“. einmal hab ich ihn brieflich gefragt, ob er eine staatstragende person in einer anheckdote von mir erkenne: diesem vater stahlen seine beiden söhne jeweils dasselbe buch, um es mir zu verkaufen. Beim 1. mal erwarb ich es gutgläubig, beim 2. mal nicht, verzichtete aber auf eine strafanzeige, weil der 2. missetäter mir schriftlich die tat zugab, die mir sonst niemand glauben würde. Er spielt heute eine rolle in der politik.
2017 Januar
der um 1970 mehrere bücher in tübingen in geringster auflage publizierte? In einem davon die hübsche formulierung: „Mit Macht fuhren die Phrasen der Predigt in alle Winkel der kleinen Kirche“. Ich bin mir fast sicher, dass es sich um ein pseudonym handelt.
2017 Januar
die strenge gouvernante einmal fehlte, freute sich der monarch:"heide derfn mr ditschn" ( = gebäck tunken). der nachlass des königs wurde versteigert. aus der sammlung seines sohnes hab ich ca 10 zeichnungen hier
2017 Januar
vor ca 15 jahren verkaufte ich 1 gemälde an einen kunden ca 40 km südlich. als er starb, landete es in einem 100 km nördlich von ihm gelegenen auktionshaus. der ersteigerer (ein kunde von mir) stellte es bei ebay ein (aktionsradius weltweit). dort erwarb es ein stammkunde von mir und rief gerade hier an, ob ich ihm zu dem bild etwas sagen könne
2017 Januar
(ich hunderte. Insofern ist hitler in dieser hinsicht verglichen mit mir soooooooo klein mit hut). Das werk, das heute im haus der geschichte berlin ist, heißt altweibermühle: es zeigt greisinnen, die in einen brunnen steigen und auf der anderen seite verjüngt wieder herauskommen. Auch das hätte ich fast toppen können: mein direkter nachbar (wir teilen uns 1 u-förmiges gebäude) hätte gerade um 1 haar 1 raum an eine wachkomagruppe vermietet. Da hätte es dann vlt bald geheißen, wenn kunden aus meinem laden kommen: „da schau, den hat man gerade noch auf der bahre hineingetragen“
2017 Januar
mag man denken, wenn man hört, dass ich zu fuß von dusslingen nach gomaringen ging. Von wegen! Zuerst komme ich an einem gebäude vorbei, dessen vorbesitzer angeblich eine affäre mit caroline von monaco hatte, dann an einem der bedeutendsten keltengräber. Um die ecke hat einmal ein mann in einem amoklauf sein kind aus dem fenster gehalten und wurde erst durch ein sondereinsatzkommando gestoppt. Anschließend sehe ich das haus, in dem ein pfarrer wohnte, der einen der der bekanntesten holocaust-täter im gefängnis seelsorgerlich betreut hat. (die bücher des pfarrers sind bei mir.) kurz darauf stehe ich an der straße, wo ein kollege von mir in einem nachlass 300 000 € in gold fand und abgab! Zuletzt sehe ich das haus, das einer frau gehörte, bei der die scheidung bereits lief. Wenige wochen vor der auflösung der ehe saß sie im alter von etwa 50 tot auf der kloschüssel. Ihr nochmann erbte also erhebliches vermögen, mindestens den pflichtteil. Er beauftragte mich mit der versteigerung ihres nachlasses. Dann hole ich mein auto in der werkstatt ab. Auf der heimfahrt komme ich bei einem steinmetz vorbei, der den grabstein für bundeskanzler kiesinger gefertigt hat (dessen nachlass auch bei mir war). und abschließend an einigen mannshohen holzskulpturen: ein ähnliches werk desselben künstlers hat ein kind erschlagen, das daran hochgeklettert war. von weiteren, allgemein bekannten historischen bezügen ganz zu schweigen (wie gustav schwab in gomaringen)
2017 Januar
Obwohl ich heckstrem wenig einkaufe außerhalb meines eigenen ladens, kann ich doch gerade die macht des verbrauchers doppelt genießen: 1. ein kunde ist bei mir im geschäft durch unangenehmes feilschen aufgefallen. Jetzt hat er das autohaus übernommen, wo ich mein eigenes kfz nun seinetwegen nicht mehr hinbringe. Die aktuellen reparaturkosten im 4-stelligen bereich sind ihm so schon mal entgangen und stehen in keinem verhältnis zu dem von ihm herausgeschundenen betrag. 2. ein kunde bietet mir ein buch meines lieblingskünstlers an, das ich gern gehabt hätte, was ich auch signalisiere, aber nicht für 2 000€. Da ich sehr ungern feilsche, habe ich auch kein gegenangebot gemacht. Jetzt hat er es bei ebay eingestellt und weniger als 70€ bekommen. davon hätte ich ein vielfaches bezahlt, hatte mich aber schon geärgert und nicht mitgeboten.