Thomas Leon Heck
Willkommen auf thomasleonheck.de, der Seite des Dußlinger Auktionators, Verlegers, Antiquars und Kunstexperten Thomas Leon Heck.
2014 Mai
er hat bekanntermaßen viel geld gesammelt für afrika und sich anfangs darüber geärgert, dass seine benefiz-a(u)ktionen oft von spendern für pr-zwecke missbraucht werden. doch irgendwann kam er zu der überzeugung, dass das egal sei, solange nur sein ziel erreicht wurde: zu helfen. dies habe ich mir für meine wohltätigkeitsversteigerungen zu eigen gemacht, bei denen ich immerhin einen sechsstelligen betrag erzielt habe.
2014 Mai
neulich hatte ich etwas für einen kunden, bei dem ich anrief und erwähnte, dass er vor 25 jahren zum letzten mal bei mir etwas gekauft hatte. er: "man kann doch nicht dauernd konsumieren".
2014 Mai
  So wie die häufchen meines hundes für seine artgenossen potentiell wichtige informationen enthalten, haben auch die von mir gebildeter gebildeten diesen und andere zwecke. Jüngst war thommie bayer hier und signierte mir netterweise sein häufchen durch (8 bände). Natürlich erwarten  heutige kunden, in lichtgeschwindigkeit bedient zu werden. Stöbern? Gibt es kaum noch. Stundenlanges verweilen? Selten. Ich bin zur legehenne geworden, die blitzschnell das gesuchte präsentieren muss. man redet über den höchst tragischen grafen struensee. Jemand interessiert sich für seine biografie, die ich dank vorsortierung relativ schnell finde und verkaufen kann. und wenn irgendwann mal meine derzeit 300 000 bücher feinsortiert sein werden, so denke ich manchmal, fall ich tot um und das meiste wandert unsortiert ins altpapier. Denn hoffnung auf einen nachfolger hab ich bislang wenig.
2014 Mai
  nachdem mir neulich ein ehemaliger mitarbeiter die frage nicht beantwortete, ob er sein medizinstudium abgebrochen hat (weswegen ich annehme, dass ja), stand gestern ein alter kunde vor mir, vor jahren auch medizinstudent, nun im blauen anton, mit 10 kisten büchern. ich nahm also an, er sei hausmeister (in einem altenheim) geworden, was ich ihn auch fragte. nein, er ist medizinprofessor, wie seine visitenkarte bestätigt. (dies als beleg für mein einzigartiges talent gibt, in fettnäpfchen zu treten). In einem seiner bücher fand ich gerade einen wahlzettel von 1968, auf dem ein gewisser S kandidierte. Dass ich seinen nachlass hatte, ist noch relativ unspektakulär. Aber: Er soll von der russischen mafia erschossen worden sein. Seine exfrau S rief mich anlässlich einer viel späteren versteigerung von eingelagertem speditionsgut an und wies mich darauf hin, dass die sachen dem exmann einer landtagsabgeordneten gehörten. Nachdem ich alles unbesehen versteigert hatte, erwarb ich einige akten vom käufer: dramatische einblicke in zwei lebensläufe, die auf gleicher stufe begannen. Doch während sie in die oberschicht aufstieg, landete er ganz unten. Als die freundliche informantin S auch gestorben war, mutmaßte eine weitere bekannte, die allerdings für kühne thesen bekannt ist, frau S sei, damit sie nicht interna auspacken könne, von einem herrn ermordet worden, der mit einer frau liiert war, die mal ein (ehe-?)verhältnis mit einem mann hatte, dessen exfrau nun die eines deutschen exkanzlers ist.
2014 Mai
dass ich von h.p.duerr ein autograph habe, allerdings von dem gleichnamigen ethnologen.
2014 Mai
wenn ich zu einem zu spät kommenden interessenten nicht sage: "das stück hab ich leider verkauft", sondern "zum glück", mach ich mich verdächtig! als ob es nicht das größte glück des kaufmanns wäre, etwas zu verkaufen.
2014 Mai
  wurde von seiner langjährigen lebensgefährtin romy haag gestern in den heute-nachrichten kommentiert. Ich hatte ausreichend gelegenheit, sie kennenzulernen: ein freund (dessen sohn mal von seiner oma einfach so 20 mio dm geschenkt bekam) lud zu einem runden geburtstag ein, u.a. die legendäre gastwirtin laura, die spontan romy haag mitbrachte, meine frau und mich. Die anwesende stuttgarter oberschicht interessierte mich weit weniger als die exotin romy haag, so dass ich es als geschenk empfand, neben ihr zu sitzen. Doch leider missglückte die begegnung vollständig. Sie benahm sich nicht nur schlecht, indem sie eine frage von mir zu ihrem bunten leben (u.a. hatte sie irgendwas mit dem schah zu tun) nicht beantwortete, sondern auf ihre memoiren verwies. Und womöglich hofierte ich die diva nicht genug, jedenfalls kam sie schließlich zu dem eindruck, ich sei „nicht authentisch“! man hat mir schon vielerlei nachgesagt, aber noch wenig derart falsches. (Selbst meine gegner bescheinigen mir, dass ich mir über jahrzehnte treu geblieben sei.) Dass diese einschätzung von einer person kommt, an der außer ihren starallüren wenig echt ist, weder das geschlecht noch der name noch der teint, ärgert mich besonders. Aber ein gutes hatte all das: es hat mich gründlich von jeder hinneigung zu stars jeder art geheilt.
2014 Mai
 ich hatte einen termin in einer sog. guten gegend. die tür des villenähnlichen gebäudes wird mir von der haushälterin in schürze geöffnet, im garten werkelt ein gärtner. die hausherrin ist noch mit einem anwalt im nebenzimmer, so fällt mein blick ungehindert auf den sozialhilfebescheid für den sohn des hauses.
2014 Mai
der hausrat eines professors unterscheidet sich von dem eines asylbewerbers vor allem durch die zahl der bücher. diese alte erfahrung von mir machte ich gerade wieder, als ich ein bücherregal eines weltbekannten professors übernahm, das an schäbigkeit kaum zu unterbieten ist. dazu passt, dass sich darin eine wohl verhungerte, jedenfalls skelettierte maus befand.
2014 Mai
  zu den regelmäßigen rätseln meines berufs gehören sachen, die bis zum tod geschont wurden, z.b. „das gute besteck“. Gerade erwarb ich 12 bände der „chronik des 20. jahrhunderts“, von denen 10 bände noch eingeschweißt sind. Wozu kaufen die leute was für viel geld, wenn sie so wenig interesse daran haben?  Naja, wenn ich ehrlich bin, geht es mir manchmal nicht anders: schon der erwerb lässt einen glauben, man besäße es bereits. Doch goethe formulierte „erwirb es, um es zu besitzen“!
2014 Mai
gerade bringt ein journalist viele und gute bücher, darunter leider aber auch ein von mir verlegtes, das ich ihm mal geschenkt hatte und für das tiefste und beste meiner verlagsproduktion halte. dem manne der feder ist das peinlicher als mir, der ich so was schon oft erlebt habe. immerhin tröstet es mich, dass er auch ein buch von erfolgsautor Peter Prange abstößt.
2014 Mai
Ein deutschtürke (mit 2 staatsbürgerschaften) bringt mir bücher aus seiner familie. als er weg ist, entdecke ich darunter das grundgesetz. was in mir die provokante frage erregt: Stehen menschen mit migrationshintergrund weniger auf dem boden des grundgesetzes? Ferner ist ein buch dabei, das laut stempel der schule gehört, die seine schwester besucht hat. wieder die frage: Klauen deutschtürken etwa mehr? jedoch: Ich finde diese fragestellungen zwar interessant, mache aber exakt dieselben beobachtungen auch an vielen buchanlieferungen aus deutschen quellen immer wieder.
2014 Mai
  Meine 1. Vollstreckung – ein alptraum: Als ich vor ca 5 jahren meinen laden in tübingen aufgab, um nach dusslingen in zehnmal größere räume zu ziehen, waren das einzige, was ich nicht mitnahm, ca 1200 flaschen alte weine samt eisenregalen, da die lagermöglichkeit am alten standort optimal waren, im ehemaligen weinkeller des herzogs von württemberg in einem gewölbekeller des 13. jahrhunderts. So verkaufte ich die weine an den nachmieter (einen bekannten des verlegers von horst janssen). Doch der käufer bezahlte die weine nie, da ihm meine ehemalige vermieterin schon nach wenigen wochen kündigte und er verständlicherweise die weine dann nicht mehr wollte. Ich zog nach fruchtlosem mahnen vor gericht, wo ich von 5 richtern recht bekam. Als ich nach ca 3 jahren endlich einen gerichtstitel auf kaufpreiszahlung hatte, ging ich damit zum vollstreckungsgericht. Hier verlangte man eine „vollstreckbare ausfertigung“ des urteils, das urteil allein genüge nicht. Nach wochen hatte ich diese ausfertigung und frage mich, wieso ich die nicht gleich unaufgefordert bekomme. Damit wieder zum gericht. Dann hieß es, ich müsse 5500€ hinterlegen (obwohl ich den prozess gewonnen hatte) oder einen rechtskraftvermerk beibringen. (es könnte ja sein, dass mein gegner weiterprozessiert und gewinnt.) wieder fragte ich mich, wieso ich den nicht gleich unaufgefordert bekomme. Nach weiteren wochen sind die unterlagen schließlich komplett. Ich also damit zum gerichtsvollzieher. Doch der kommt mit leeren händen von der pfändung zurück, da ihm die vermieterin den zutritt verweigerte. Der alte hase sieht darin aber kein problem, ich solle halt einen duldungsbeschluss gegen die vermieterin erwirken. 2 weitere richterinnen sahen das nicht so einfach, weshalb es viele weitere monate dauerte, bis allein die zuständigkeit eines anderen gerichts sowie das prozedere klar waren. Ich beantrage also nun beim amtsgericht reutlingen, wo der schuldner lebt, die pfändung „meiner“ ca 1240 weine, da sie vermutlich das einzige pfändbare vermögen des schuldners darstellen. Der rechtspfleger lehnt sie ab mit der begründung, „ca 1240 weine“ sei nicht exakt genug. Ich beantrage nunmehr die pfändung „aller im keller befindlichen weine“. auch dies ist ihm nicht exakt genug - antrag abgelehnt. Ich beantrage daher die pfändung von 1400 weinen und sage mir, wenn es weniger sind, ist das kein problem. Der rechtspfleger lehnt wieder ab mit der begründung, das widerspreche dem urteil, wo von 1244 weinen die rede sei. Aber auch die pfändung von 1244 weinen wird abgelehnt mit der begründung, dass dieser antrag den früheren widerspreche! wobei ich dazusagen muss, dass alle meine anträge mit einem anwalt abgesprochen waren. Ich klage also vor dem landgericht gegen diesen ablehnenden bescheid und kriege – o wunder – von dem 8. in dieser sache beteiligten richter recht: mein antrag sei eindeutig genug. Nun dauert es nur noch weitere 6 wochen, bis die vermieterin endlich den pfändungsbeschluss mitgeteilt bekommt. Doch nach fast 5 jahren hatte ich damit lediglich die formalen hürden genommen, die verwertung der weine selbst musste erst noch geklärt werden. Eine der zuständigen vollstreckungsrichterinnen hatte zwischenzeitlich ihren mann durch einen tödlichen gondelunfall in venedig verloren und war infolgedessen lange außer dienst. Der gerichtsvollzieher wollte mir nun die weine zurückübereignen. Aber noch bevor er fertig ist mit seinen reichlich langwierigen überlegungen, ob er dazu einen gutachter braucht, stellt mir die vermieterin die ganze chose unangemeldet vor die tür. Selbst mein anwalt ist in dieser nie dagewesenen situation ratlos. Ich nehme also die weine an, die mir gar nicht gehören, und warte weiter. Soeben war der gerichtsvollzieher nun mit einem sachverständigen da und hat mir alles zurückübereignet, was mir einst eh gehörte, nur dass ich nun um einen 4-stelligen betrag für die prozesskosten ärmer geworden bin. Ab sofort verkaufe ich also wieder jahrgangsweine, besonders aus den 1950er, -60er, -70er und -80er jahren, zum preis von  1 € pro jahr alters.
2014 Mai
soeben bekomme ich kistenweise bücher herein von einem entrümpler, darunter ein buch, das meine dusslinger friseurin vor über 40 jahren als belobigung erhalten hat. hätte sie mir beim letzten haareschneiden nicht ihren mädchennamen genannt, wäre mir diese entdeckung allerdings entgangen.
2014 Mai
  Gestern war ein bekannter hier, der glaubhaft berichtete, ein kunde von mir besitze die afrikanische maske, die hinter picasso in einem film zu sehen sei! Neben dem säbel napoleons, der sich seit dessen niederlage von waterloo im besitz der familie eines anderen kunden von mir befindet, für mich die 2. derartige sensation.
2014 Mai
meine brille säubere ich mir mit einem werbegeschenk eines tübinger optikers, dessen weinkeller bei mir gelandet ist. die billigweine trank er selbst, die besseren schaffte er für freunde an, die selten kamen.
2014 Mai
wer schon mal beim zahnarzt war, kennt diese kompressoren, die krümel u.a. wegpusten. neulich war ein zahnarzt bei mir und kaufte einen antiken schreibtisch. er brachte einen kompressor mit, viel größer als die am behandlungsstuhl, um damit vor dem einladen des möbels erst mal den staub aus den ritzen wegzublasen.
2014 Mai
gerade war ein ehemaliger weggefährte ali schmeißners hier, der mich an die vorgänge erinnert. die biografie robespierres hab ich 2x gelesen. ali schmeißner war für mich sein tübinger pendant. als ich 1976 nach tübingen kam, stand ich irgendwann mal in der letzten reihe einer politischen massenveranstaltung, bei der schmeißner das große wort führte. er wirkte auf mich wie ein volkstribun und war mir suspekt. jahre später plünderte er die kasse des ihm anvertrauten studentenwerks um über 600 000 dm! seine bedauernswerte alte mutter, eine kundin von mir, ersetzte den hauptteil des schadens. http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.kontextwochenzeitung.de%2FRTEmagicC_964b89a5ae.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.kontextwochenzeitung.de%2Fmacht-markt%2F56%2Flinks-liegen-gelassen-1113.html&h=215&w=360&tbnid=xYd0voIlvIWOmM%3A&zoom=1&tbnh=90&tbnw=151&usg=__dYhjOrO0hRWgEiUhG8Wcl4e8r7g%3D&docid=CAJRQ0vTYj9xrM&sa=X&ei=JHlnU-mmE6LsywPbpoGICw&ved=0CD0Q9QEwAQ&dur=1004
2014 Mai
gerade will ich in der ernst-jünger-ecke licht machen und muss feststellen, dass mir jemand die glühbirne geklaut hat! dass menschen zwar in buchhandlungen gehen, aber so was tun, habe ich nie verstanden. meine verbitterung nehmen sie rücksichtslos in kauf für ein paar euro.
2014 Mai
gerade war ein kunde da, der eine frage stellte von der art, wie sie viel zu selten gestellt werden. er fragte sich und mich: "über welches thema wurde wohl am meisten geschrieben?" als antiquar mit 300 000 büchern kann ich da zumindest eine antwort versuchen, wenn ich die größe meiner einzelnen abteilungen zugrundelege: das fiktionale (in form von belletristik). gefolgt von geschichte.